Das Gran Teatre del Liceu (auch „Gran Teatro del Liceo“), das auch unter dem verkürzten Namen „El Liceo“ bekannt ist, gehört zu den ältesten und renommiertesten Spielstätten in Spanien. Als herausragendes Theater der katalanischen Hauptstadt Barcelona genießt es seit über 150 Jahren, vor allem als Aufführungsort von Opern, ein hohes internationales Ansehen. Das Theater befindet sich in der Hauptgeschäftsstraße Barcelonas, in der La Rambla.

Seine Entstehung ist eng verbunden mit der Schaffung des ersten philharmonischen Orchesters in der katalanischen Hauptstadt. Im Jahre 1837 wurde dieses unter dem Namen Liceo Filodramático de Montesión, das später seinen Namen in Liceo Filarmónico Dramático de S.M. la Reina Isabel II. änderte, gegründet. Bald zeigte sich , dass die Spielstätte in einem alten Kloster zu wenig Raum bot. Deshalb wurde auf Initiative von Privatleuten eine Aktiengesellschaft gegründet, deren Aufgabe es war das zum Bau notwendige Kapital aufzubringen. Das ist um so bemerkenswerter, wenn man bedenkt, dass die meisten Theaterbauten in jener Zeit im Auftrag von regierenden Fürsten und Königen entstanden. Im Jahre 1847 wurde das von dem Architekten Miquel Garriga Roca, dem Barcelona viele weitere repräsentative Bauten zu verdanken hat, entworfene Gebäude am 4. April 1847 feierlich eröffnet.

Bereits im Jahre 1861 fiel das Theater einer ersten Feuersbrunst zum Opfer. Bühne und Zuschauerraum wurden fast vollständig vernichtet. Ursache des zweiten Brandes am 31. Januar 1994 waren Schweißarbeiten am Eisernen Vorhang, jener Konstruktion also, die das Übergreifen von Feuer auf den Zuschauerraum verhindern soll. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr verging eine Zeit, in der das Feuer sich ungehindert ausbreiten konnte und wiederum sehr große Schäden anrichtete. Bedingt durch die große Anteilnahme und Unterstützung durch die Bevölkerung Barcelonas sowie des spanischen Staates konnte das Theater 1999 im alten Glanz wiedereröffnet werden.

Bereits im Jahr der Eröffnung wurde ein Privatklub gegründet, der es sich zur Aufgabe machte, das Theater und dessen Opern – und Ballettaufführungen finanziell zu unterstützen. Dieser Klub, der Círculo del Liceo, existiert bis heute und zählt etwa 1100 Mitglieder.
Dank der hervorragenden Arbeit aller Theaterschaffenden und der Unterstützung durch den Circulo del Liceo, war und ist dieses Theater ein Anziehungspunkt nicht nur für Zuschauer sondern auch eine beliebte Wirkungsstätte von Sängerinnen und Sängern, Komponisten, Dirigenten sowie Tänzerinnen und Tänzern. In der Vergangenheit gastierten im Gran Gran Teatro del Liceo solche berühmte Dirigenten wie Engelbert Humperdinck, Otto Klemperer, Igor Stravinsky und viele andere.